Case study

Academic Work

Wie der schwedische Personaldienstleister Academic Work jungen Talenten zum Traumjob verhilft und dabei seine Kosten pro Bewerbung um 64 Prozent senken konnte.

“DURCH DIE PARTNERSCHAFTLICHE ZUSAMMENARBEIT MIT MAMGO.IO KONNTEN WIR NOCH MEHR YOUNG PROFESSIONALS ZU IHREM TRAUMJOB VERHELFEN UND UNSER RECRUITING BUDGET SPÜRBAR EFFIZIENTER EINSETZEN.”
Leo Hård af Segerstad | Head of Digital Marketing

academic_work_mamgo_logo

Home of young professionals
Acadmic Work

COMPANY

Academic Work gilt als größter Personaldienstleister Schwedens und wurde 1998 gegründet. Seit 2008 ist der Personaldienstleister an den Standorten München & Hamburg auch in Deutschland aktiv. Academic Work spezialisiert sich auf die Vermittlung von Young Professionals und Studenten und verhilft tagtäglich jungen Talenten zu Ihrem Traumjob.Academic Work vermittelt Talente an Top-Unternehmen.  Ein stetiger Zulauf an Bewerbern und eine nachhaltige Kostenstruktur ist daher geschäftsentscheidend.

marco_dembowski_mamgo_founderacamedic_work_mamgo

Home of young professionalsAcadmic Work

COMPANY

Academic Work gilt als größter Personaldienstleister Schwedens und wurde 1998 gegründet. Seit 2008 ist der Personaldienstleister an den Standorten München & Hamburg auch in Deutschland aktiv. Academic Work spezialisiert sich auf die Vermittlung von Young Professionals und Studenten und verhilft tagtäglich jungen Talenten zu Ihrem Traumjob. Academic Work vermittelt Talente an Top-Unternehmen.  Ein stetiger Zulauf an Bewerbern und eine nachhaltige Kostenstruktur ist daher geschäftsentscheidend.

marco_dembowski_mamgo_founder

Abkehr vom klassischen
Post-and-Pray

the challange

Academic Works passive Personalbeschaffungs-Strategie für den Deutschen Markt beruhte im online Bereich größtenteils auf der Veröffentlichung von Stellenanzeigen auf laufzeitbasierten Job Boards. Im laufzeitbasierten Job Marketing werden Vakanzen auf diversen Jobboards, ähnlich einer Zeitungsannonce, für einen fixen Kostenbetrag über einen fest definierten Zeitraum inseriert. Ein Nachteil dieser Methodik kennzeichnet sich dadurch, dass während des festgelegten Zeitraums nicht antizipiert werden kann, ob gar keine oder gar zu viele Bewerbungen für die Vakanz eingehen. Im digitalen Recruiting wird dieses Model deshalb auch als “post-and-pray-model” bezeichnet.

CPC Job Boards bedürfen effektiver Optimierung

Kontinuierlich spürbare Preiserhöhungen seitens populärer laufzeitbasierter Job Boards und die bereits angesprochenen Nachteile, führten schnell zu einem Paradigmenwechsel. Academic Work setzte die ersten Schritte im leistungsbasierten Job Marketing. Im leistungsbasierten Job Marketing fallen Kosten lediglich nach erfolgten Clicks auf Jobanzeigen, eingehenden Bewerbungen oder erfolgreichen Einstellungen an.

Mit der Platzierung eines Großteils des Medienbudgets in die Anzeigenausspielung via Cost-per-Click (CPC) wurde schnell klar, dass auch dieses Model ohne eine effektive Kontrolle und Optimierung zu großen Ineffizienzen und folglich hohen Kosten führt.In einer gemeinsamen Auswertung mit mamgo.io strebte der schwedische Personalvermittler eine deutliche Verbesserung der zu erzielenden Plan-Kosten pro Bewerbung so wie eine homogenere Verteilung der gewonnen Bewerbungen auf alle ausgeschriebenen Stellenanzeigen als neue strategische Ziele an.

THE SOLUTION

Mit mamgo.io setzt Academic Work auf eine breitere, automatisierte und kontrollierte Ausspielung aller Job-Anzeigen auf einer Vielzahl von Cost-per-Click Plattformen. Die kontinuierliche softwaregesteuerte Optimierung sämtlicher Jobanzeigen zahlt zudem auf die Zielerreichung des Personaldienstleisters ein. Conversion optimierte Landingpages im Academic Work Look and Feel mit smartem end-to-end Tracking  (Seitenbesuch → Initierte Bewerbung -> Abgeschlossene Bewerbung) ermöglichen eine leistungsbasierte Optimierung, ohne bestehende Bewerbungsprozesse bei dem schwedischen Unternehmen ändern zu müssen.

Das Resultat stellt eine nahtlose Integration in Academic Work Abläufe dar und das sogar ohne den Einsatz von IT Ressourcen. Mit mamgo.io erreicht der Personaldienstleister nun junge Talente auf bis zu 15 Plattformen (Job Boards, Aggregatoren, Suchmaschinen, Social Media) und reduziert die eigene Abhängigkeit von großen Playern am Markt.

mamgo_plattformen
mamgo.io_result

THE RESULT

1. In der Set-Up und Testphase von Academic Work und mamgo.io sinken die durchschnittlichen Costs-per-Application bereits innerhalb von 2 Monaten deutlich und pendeln sich im weiteren Verlauf schlussendlich auf dem gewünschten Zielniveau von rund 64% geringeren Kosten pro Bewerbung ein.

2. Nach Abschluss der Testphase und einer Verdopplung des Medienbudgets konnte der Bewerbungseingang bei gleichbleibenden Bewerbungskosten durch mamgo.io ebenfalls verdoppelt werden. Zusammen mit mamgo.io verhilft Academic Work nun deutlich mehr jungen Talenten zu Ihrem Traumjob und spart dabei durchschnittlich 64% der Kosten pro Bewerbung ein.

3. Nach Ausbruch der Pandemie Anfang 2020 kann Academic Work, dank des flexiblen Kooperationsmodells von mamgo.io, den Budgeteinsatz problemlos an die neuen Marktbedingungen anpassen. Die nun allmähliche Rückkehr der gewohnten Nachfrage kann der Personaldienstleister dank einfacher Skalierung schnell und nachhaltig bedienen.

mamgo.io_result
Vergeude keine Zeit. Starte jetzt mit uns durch.
Los geht´s